Zum Seiteninhalt Zur Navigation Interne Suche

Petra Öllingers virtuelle Wohnung


Früh übt sich

© Petra Öllinger

Erschienen in „anschläge – das feministische Magazin“ , Dezember 04/Jänner 05.

Elfi weigert sich, ihrer Tochter Lena ein Kleid anzuziehen. Jedes Drängen in ein Rollenklischee soll vermieden werden, dazu gehört zählt auch: Nur Hosen für Lena. Letztens ist Lena in einem Kleid aufgetaucht. Es sei unmöglich gewesen, die Hosen-Tour durchzuziehen, so Elfi, im Kindergarten tragen plötzlich alle Mädchen ein Kleid oder einen Rock. „In Rosa, mit Hasen und Bären drauf!“ Fehlt nur noch Elfis Igitt-Ausruf! Es scheint somit recht schwierig, die Kleinen vor Rollen-Kleidung zu bewahren. Dabei gibt es noch viel perfidere Methoden, als offensichtliche Kleidchen- und Röckchen-Auferstehung. Da legt Frau gemütlich die Füße hoch und zappt zwischen Biber-Brüder, Rosarotem Panther und Spongebob ein bisschen hin und her. Plötzlich ergellt eine beinahe sich überschlagende männliche Stimme aus dem Off, um den Terrain Twister anzupreisen. Recht unschuldig gerät Frau zuerst in de Fänge der Spielzeugindustrie (genau genommen, deren Werbung), um dann mit der Zeit und immer heftigerem Kopfschütteln die Wikinger von Playmobil, California Girl aus der Mattel-Barbie-Dynastie oder Baby-born-Zapf-Kreationen zu „bestaunen“. Spongebob und Konsorten verlieren bei soviel „Aaactionnn“ und „Zum Spielen und Liiiebhaben“ sowieso an Bedeutung. Werbeblöcke für Kinder sind da schon spannender – genau, also gaaanz genau betrachtet, tun jedoch sind sie gar nicht lustig. Denn da wird an ausgewiesenem Mädchen- und Jungespielzeug festgehalten, die beim ersten, oberflächlichen Hinschauen gar nicht so recht auffallen mögen. Welche jedoch tapfer den Werbeblock durchhält, wird Erstaunliches feststellen. Die oben erwähnte Stimme gellt uns eines der Super-Autos ins Ohr. Das brettert durchs Geländer, kann auf dem Dach durch Wald, Bach und Dreck fahren. Die Bilder des Spots: Rasant, actionreich, schnell – und in der freien Wildbahn. Schnitt. Der nächste Spot: auch eine Begegnung mit der Wildnis, allerdings der anderen Art. Zwei Mädchen hegen und pflegen Bären, geben ihnen Fläschchen und schunkeln das Plüschvieh auf ihren Schultern, damit es „Bäuerchen“ machen kann. Früh übt sich, welche eine liebevolle Mutter werden will – daran ändert auch die Panda- oder Eisbärenvariante derselben Firma nichts.

Schnitt. Weil es nicht immer lustig ist, alleine mit dem Terrain Twister durch den Gatch zu düsen, bietet Carrera die gute alte Rennbahn, wo es sich temporeich um den ersten Platz fahren lässt – von zwei Jungs. Die aufgepeppte Variante nennt sich Police Action – Polizei jagt Gauner. Wettkampf, Leistung, Bewegung. Früh übt sich.

Schnitt. Pastellig, ruhiger Bildablauf, liebliche Musik – Baby Annabell lässt grüßen. Die Puppenmutti holt ein rosa Mäntelchen oder Kleidchen aus dem Baby Annabell-Kästchen.
Gemeinsam spielen, beisammen sitzen, mit und über die Babypuppen plaudern. Früh übt sich.
Damit die Kleinen nicht immer nur ans Spielen denken, sondern auch was Ordentliches in den Bauch bekommen, gibt es dazwischen ernährungsphysiologische Vollwertigkeiten à la Kinder Country (mit Cerealien! Genau, da lernt das Kind gleich Fachvokabular) und Ahoi Brause mit Joghurt und Hanuta-Waffeln. Die Erwachsenen sollen auch nicht zu kurz kommen (vielleicht, weil sie die Rennautos und Puppen bezahlen müssen?). So findet sich zwischen den Spots für Kids Wissenswertes darüber wie die Verdauung angekurbelt werden kann oder „Amüsantes“ mit Nena und dem Waschpulver.

Dann geht’s auf zur Fashion Show von und mit Barbie. Was ziehen Mädchen Barbie an? Während die darüber nachdenken,tummeln sich die strammen Playmobil Wikinger auf den Meeren, braten dem Seeungeheuer eines über und bringen die Beute sicher nach Hause. Wahrscheinlich in das Puppenhaus derselben Firma, das von zwei Mädchen bespielt wird -auf dem Zimmer selbstverständlich … Nachdem den Lego-Piraten in Jungenhand die Kanonkugeln um die Ohren fliegen und einander harte Gefecht liefern, stellen sich im nächsten Spot die „My-Scene-Girls“ dem großen Problem. Naaa? Erraten! Was ziehen wir an?

Für Elfi hat sich diese Frage bis auf weiteres erübrigt. Obwohl – Lena kümmert sich kein bisschen um ihr rosa-Hasen-Kleid. Sie zieht ihr Holzauto im Wettlauf mit den Buben durch herbstliche Laub-Matsch-Haufen: schnell, geschickt und laut.

Sie haben eine Frage oder Anregung? E-Mail an Petra Öllinger
Ich freue mich auf Ihre Empfehlung!   Facebook Twitter Google+
Druckvorschau Druckvorschau